TORNA AL SITO
Per usufruire di tutte le funzionalità del portale aggiorna Internet Explorer alla versione 9.0 o successive oppure scarica Mozilla Firefox o Google Chrome.
Hütten für den gaumen

Entdecken Sie Arcoglio, einen der spektakulärsten Orte in Valmalenco

  • Durata complessiva: 2 Stunden für den Aufstieg, 1,30 Stunden für den Abstieg.
  • Difficoltà: einfacher Weg, Maultierpfad, Strasse

Arcoglio ist einer der spektakulärsten Orte des Valmalenco: nämlich, von hier geniesst man eine Aussicht auf den ganzen Gipfel des Valmalenco, in einer zauberhaften Hochgebirgslandschaft inmitten von Weiden, sanften Abhängen und wundervollen Wälder.

Vom Zentrum von Torre Santa Maria nehmen Sie die Strasse (links) in Richtung San Giuseppe und fahren Sie entlang viele Serpentinen mit guter Strassenbeschaffenheit, und fast völlig asphaltiert. Nach ungefähr 7 Kilometern (und 900 Meter Höhenunterschied) erreichen Sie die Ortschaft Zocche, zu einer Abzweigung: nach rechts fahren Sie in Richtung Piasci, nach links biegen Sie in Richtung Arcoglio.
Parken Sie das Auto auf dieser Abzweigung (breiter Kieselplatz, M. 1700) und nehmen Sie die Schotterstrasse, die den Wald hinan führt, mitten im Tal zwischen schattigen Wäldern.

Auf einer Höhe von etwa 1800 M., der Wald öffnet sich und die Strasse, teilweise zementiert, steigt mit einigen Serpentinen in Richtung der ersten Berghütten von unterer Alm Arcoglio, die man rasch erreicht (M. 1926, 1 Stunde); rechts, zweigt ein Weg (Verkehrszeichen) ab, wo, nach der wenigen einzelnen Bäumen, weitet sich plötzlich der Ausblick auf die Talkopf von Valmalenco.

Nach einer Kuppe, sehen Sie endlich die Berghütte und die Kirche von oberen Arcoglio, die Sie bald erreichen (M. 2123, 2 Stunden).

Schon hier, ist die Landschaft spektakulär: der kleine Kirchplatz der Kirche bietet einen schönen Ausblick auf den Gipfeln von Valmalenco, von den roten Felsen des Berges Braccia, letzter Ausläufer der Disgrazia Gruppe, zum Berg Motta und Sasso Nero, als Kulisse der Giganten des Tals: Tremoggia, Malenco, Sassa d’Entova, und auch das Glüschaint, die Gemelli, das Sella, das Piz Roseg, das Scerscen und das Bernina, und schliesslich in Richtung Osten, die schöne Pyramide von Pizzo Scalino.

Für einen noch besseren Blick, können Sie eine weitere Anstrengung unternehmen, 100 Meter Höhenunterschied bis zum See Arcoglio (M 2236, 0.20 Stunden) zu steigen, in dessen Gewässern, an den Tagen ohne Wind, spiegeln sich die Gipfel, auch von der Talsohle zu sehen.

Ausgangspunkt: Strasse Piasci, Abweichung nach Ortschaft Corti, M. 1700

Ankunft: Alm Arcoglio Superiore, M. 2123 oder See d’Arcoglio M. 2239

Fotogalerie
Streckenzeiten

2 Stunden für den Aufstieg, 1,30 Stunden für den Abstieg.

Alltemeiner hohenunterschied

440/550 m

Inizia l’avventura Informazioni utili per affrontare l’escursione proposta

Ti potrebbe interessare…

Ecco altri itinerari vicini a quello scelto